Yellow Meranti
Yellow Meranti

(Shorea spp.)


Der Baum
Bei den Meranti-Hölzern werden rote und helle Hölzer unterschieden, und die letztere Gruppe wird nach botanischen und technischen Gesichtspunkten wiederum unterteilt in Yeilow meranti und White meranti. Yellow meranti ist in Malaysia und Indonesien anzutreffen und in Sabah unter der Bezeichnung Yeilow seraya bekannt. Die Bäume der zwanzig oder mehr Arten, die Yeilow meranti liefern, sind durchweg mittelgroß bis groß, aber gewöhnlich nicht ganz so groß wie einige der roten Meranti-Arten.

Das Holz
Die Farbskala reicht bei Yeilow meranti von hellgelb bis gelbbraun. Das Holz ist mittelfein strukturiert, also etwas feiner als rotes Meranti, und sein schwacher Wechseldrehwuchs ruft auf Radialschnittflächen eine breitstreifige Zeichnung hervor. Gelegentlich wird das nicht besonders dekorative Holz durch zahlreiche Wurmlöcher beeinträchtigt. Das Gewicht ist unterschiedlich, liegt aber im Durchschnitt um etwa 10 Prozent unter dem von Eiche.

Technische Eigenschaften
Yellow meranti trocknet langsam, aber fast ohne Verlust. Das trockene Holz zeigt ein mäßiges Stehvermögen. Die Festigkeitseigenschaften sind je nach dem Gewicht des Holzes unterschiedlich, alles in allem liegen sie geringfügig über denen von Light red meranti. Yellow meranti läßt sich ohne Schwierigkeiten sägen und gut bearbeiten. Überdies kann es zu feinen Schälfurnieren verarbeitet werden. Es ist mäßig resistent gegen Pilzbefall, aber nicht termitenfest.

Verwendung
Yellow meranti ist ein nützliches Holz für allgemeine Zwecke. Allerdings ist seine Verwendbarkeit dort, wo es auf das Aussehen ankommt, durch die vielfach vorhandenen Wurmlöcher eingeschränkt. Das Holz eignet sich für Tischlerarbeiten im Innenausbau, für Waggon- und Lastwagenrahmen sowie für Wohnungsfußböden. Außerdem setzt man es auch häufig in der Sperrholzproduktion.

zurück zur Holzübersicht

Tischlermeister Andreas Ort Auf dem Steineckel 5 (Industriegebiet)
37242 Bad Sooden-Allendorf Fon: 05652/95880 Fax: 05652/958820
Email: info@tischlerei-ort.de


© 1999-2000 by Individual Design